You are currently viewing M2 feiert ganz wichtigen Sieg im Meisterschaftsrennen
TSG Handball

M2 feiert ganz wichtigen Sieg im Meisterschaftsrennen

M2 feiert ganz wichtigen Sieg im Meisterschaftsrennen

M-KLB-2: TSG 2 – HA Neckarelz 2

Endergebnis: 36 : 25

Halbzeit: 19:10

Für die TSG spielten: Michael Käpplinger, Johannes Schlotter (beide Tor), Chris Rieger (1/1), Thomas Albrecht (2), Marco Stettenheim (1/1), Ayoub Arrouk (2), Johann Klink (10), David Buchzik (4), Felix Nietzschmann (3), Finn Lemke (2/1), Jens Bothe (1), Marc Zillmann (4), Sebastian Gutbrod (6/1)

Am vergangenen Sonntag gastierte die HA Neckarelz 2 zum Topspiel in der Kreisliga B in der Schenkenseehalle. Das Hinspiel hatte die TSG mit einem dezimierten Kader verloren. Unter anderem die beiden Topspieler Johann Klink und Sebastian Gutbrod fehlten. Beide waren im Rückspiel nun aber – wie sich im Spiel zeigen sollte – entscheidend mit von der Partie. Abgesehen von den Langzeitverletzten Robin Rieger und Nico Cantré fehlte kurzfristig nur Luca Stüß, der sich im A-Jugend Spiel zuvor am Sprunggelenk verletzte. Ihm an dieser Stelle gute Besserung!

Die TSG stand von Anfang an gut in der Abwehr. Wie von Trainer Marc Zillmann angesprochen, ließ sich die Mannschaft nicht von den vielen Kreuzen im Rückraum der Gäste in die Irre führen. Die meisten Bälle, die dann doch aufs Tor kamen, konnte in der ersten Hälfte der wie gewohnt sehr starke Johannes Schlotter im Tor entschärfen. Im Angriff klappte vor allem das Spiel über den Kreis Johann Klink sehr gut, sodass bereits nach 24 Minuten eine 9-Tore Führung zu Buche stand. Im Folgenden stellten die Gäste ihre Abwehr etwas offensiver auf und nahmen vereinzelt Haller Spieler in Manndeckung, wodurch der Angriff etwas hektisch wurde. Dennoch ging es mit einem komfortablen 19:10 in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war die Abwehr der TSG nicht mehr so kompakt wie noch in der ersten Halbzeit, wodurch die Gäste zu einfachen Toren kommen konnten. Trotz eines zwischenzeitlichen 2-Minuten Strafen Festivals, wo der Schiedsrichter binnen drei Minuten auf beiden Seiten zwei Strafen verteilte, geriet die Haller Führung nie ernsthaft in Gefahr. Gegen Ende konnte Trainer Marc Zillmann gut durchwechseln und alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen. 

Nach 60 Minuten stand ein hoch verdientes 36:25 auf der Anzeigetafel, mit dem unsere TSG Big Points im Aufstiegskampf landen konnte. Die HA Neckarelz steht nun bei sechs Minuspunkten, während die HG Kön/Sachs 3 wie unsere TSG lediglich drei Minuspunkte aufzuweisen hat. Das vermutlich entscheidende Spiel steigt am 12.Februar in Königshofen. Vorher geht es für die TSG aber bereits am kommenden Wochenende in Crailsheim gegen die SG Gerabronn/Langenburg wieder auf Punktejagd.