You are currently viewing MJA ringt den ungeschlagenen Tabellenführer trotz anfänglichem Rückstand nieder

MJA ringt den ungeschlagenen Tabellenführer trotz anfänglichem Rückstand nieder

mJA-BL: JSG Neckar-Kocher – TSG

Endergebnis: 32 : 34

Halbzeit: 15:13

Für die TSG spielten: Arndt Blumer (Tor), Chris Rieger (6), Miko Schimoneck (15), David Buchzik (2), Jakob Dietrich (5), Marcel Schaefer, Yannis Schimoneck, Nico Binnig (1), Joon Seifert (5), Even Hauber

Nach einem bisher eher schwachen Saisonstart, zeigten unsere Jungs am Samstag Abend in Neckarsulm, was sie für einen Handball spielen können. Nachdem der Saisonstart durch einen verletzten Mittelmann (Jakob Dietrich), knappen Niederlage geprägt war und es Donnerstags im Vorbereitungstraining auch nicht glatt lief fuhr man Samstagabend mit eher gemischten Gefühlen zum ungeschlagen Tabellenführer nach Neckarsulm. Jedoch heute nicht um zu verlieren. Durch die perfekte Vorbereitung auf die kompakte 6/0 Abwehr, durch Trainer Sören Piesnack, konnten unsere Rückraum Spieler immer wieder zu einem isolierten 1 gegen 1 kommen, bei dem vor allem Miko Schimoneck auf halb links seine Stärken zeigen konnte, welcher eine derartig schnelle Köpertäusche drauf hat, dass so mancher Gegner mit gebrochenen Gelenken und Schleudertrauma vom Platz läuft (als Speedy Gonzales eine neu Verfilmung bekommen sollte, haben sie Miko angerufen und gefragt ob er diese Rolle übernehmen möchte). Diese Erfahrung musste auch die Nummer 14 der Gegner machen, als eigentlich tragender und wichtiger Spieler, saß er bereits in Minute 12 mit der zweiten Zeitstrafe auf der Bank und war Rot gefährdet. Darauf folgte ein wunderschöner Handball mit Emotionen und gegenseitigem anpeitschen. Durch eine überragende 5-1 Abwehr und unserem Torhüter Arndt Blumer, der das Tor über 60 Minuten hinweg, der artig zu nagelte, dass den Gegnern der Spaß am werfen verging, konnte man sich trotz 1-3 Tore Rückstand durchgehend bei Laune halten und den richtigen Moment abwarten. In der 37. Spielminute war es dann soweit, nach einem Anspiel an den Kreis konnte Kapitän Chris Rieger das 19:20 erzielen und somit sein Team das erste mal in Führung werfen. Im weiteren Spielverlauf lies man sich nicht aus der Ruhe bringen und nutze jeden Angriff konsequent. Die bis dato NOCH ungeschlagenen Hausherren gerieten mehr und mehr in Hektik, und ermöglichten es unseren Jungs, die nach wie vor einen kühlen Kopf bewahrten, in Unterzahl bei Minute 58 mit 4 Toren in Führung zu gehen. Der Deckel auf dem Topf und der Gewinner besiegelt. Nachdem Spiel liefen Trainer und Spieler mehr als Glücklich und Stolz, auf die als Team gelieferte Leistung, von der Platte. Endstand: 32:34.