You are currently viewing Offensivfeuerwerk der WJA mit 43 Toren

Offensivfeuerwerk der WJA mit 43 Toren

wJA-BL: TSG – SpG Walldürn

Endergebnis: 43 : 25

Halbzeit: 21:11

Für die TSG spielten: Merle Immig, Esther Grimminger (beide Tor), Ioana Ojica, Emilia Holzinger (3), Alissa Strauss (13), Carolin Flinner (4), Amy Gehrke (1), Luna Pardon (9/1), Amelie Gritzki (1), Hannah Lechner (2), Charlotte Schöllhammer (2), Jella Stüß (8/4)

Nach der bitteren 24:25 Niederlage im Hinspiel gegen die SpG Walddürn zwei Wochen zuvor hatten die Hallerinnen beim Rückspiel diesen Samstag noch eine Rechnung offen. 

Am Samstag empfingen sie ihre Gegnerinnen aus Walddürn in heimischer Halle. Obwohl die ersten 5 Minuten des Spiels relativ ausgeglichen wirkten, konnten sich die Haller Spielerinnen daraufhin recht schnell einen 4-Tore Vorsprung erspielen. Auch wenn die Gegnerinnen weiterhin an den Hallerinnen dranblieben, konnte das Haller Team ihren Vorsprung halten und sich zur Halbzeit mit einer 10-Tore Führung zu einem Spielstand von 21:11 durchsetzen. In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter. Die Haller Spielerinnen konnten sich weiterhin durch ein schnelles Angriffsspiel beweisen und ihren Vorsprung weiter ausbauen. Bereits in der 41. Spielminute hatten sie den Spielstand auf 30:15 erhöht. Ziemlich schnell wurde klar, dass die Gegnerinnen aus Walddürn gegen die Haller Abwehr diesen Torrückstand nicht mehr aufholen würden. Letztendlich gelang es den Hallerinnen, das Spiel mit einem Spielstand von 43:25 deutlich für sich zu entscheiden. 

So kann es im neuen Jahr bei ihrem nächsten Heimspiel am 20.01.24 um 13:00 gegen die HSG Kochertürn/ Stein in der Schenkenseehalle weitergehen.